NEWS

Das Geschäftsmodell der PRADER BANK ist außergewöhnlich. Es orientiert sich an einer Schweizer Privatbank mit dem Look & Feel einer Beraterkanzlei.

Carte de visite

  • Private
  • Kundenbetreuung nach zertifizierten Beratungsansatz proFa mit den Portfoliomodellen
  • PFP (Protect Flex Portfolio), ECS (Economic Cycle Selection), BEST (best Equity Stocks), Credits
  • Corporate/Institutionals
  • Kundenbetreuung nach zertifizierten Beratungsansatz proFa mit den Portfoliomodellen
  • PFP (Protect Flex Portfolio), (Economic Cycle Selection), cAM (corporate Asset Management), Credits/Leasing
  • Family Office
  • Wealth planning
  • Financial Business Advisory
  • Connecting partners
Die PRADER BANK AG-SpA
  • Vollbanklizenz im Herbst 2005 - operativ seit Jänner 2006
  • Erste Privatbank der Region
  • Aktionäre aus Südtirol, dem Trentino, Nordtirol und einige ausgewählte Persönlichkeiten aus Italien und Österreich sowie 2 Bankpartner mit Kleinbeteiligungen (DB Value, Banca Popolare dell'Emilia Romagna
  • 2 Kundencenter in Bozen und Trient sowie erste Marktbearbeitung in Verona
  • Themenführer im Private Banking in Südtirol/Trentino
  • Erste Gründung einer Privatbank (first floor, open space u.a.)
  • Zertifizierung der Beratungsdienstleistung nach ISO als erste in Italien
  • Aufbau eines Family Office: Minibond, "Microbonds", Private Equity
  • Global Advisor für Firmen und Institutionen
  • Innovative Portfolioansätze auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnissen: PFP (Protect Flex Portfolio), BEST (Best Equity Stocks), ECS (Economic Cycle Selection), CPM (Cash Portfolio Management) u.a.
  • Konsequente, unabhängige Umsetzung der Investments in ETFs und Bonus Certificates
  • 20 Mitarbeiter.
Markt
  • Der Kernmarkt Kernmarkt ist Südtirol Trentino.
  • Schwerpunkt der Kunden aus Südtirol/Trentino. Zusätzliche Kunden aus Verona, Padova, Rovigo, Bologna, Brescia, Mailand und Innsbruck.
  • Schrittweiser Ausbau der Kundencenter auf der Nord/Süd- und auf der Ost/Westachse. Treviso, Padova, Brescia, Bergamo und Modena.
  • Aktuell spezieller Fokus auf der Provinz Verona.
Kunden

Die PRADER BANK wendet sich mit ihrem Qualitätsservice an
  • Wohlhabende Private
  • Erfolgreiche Unternehmen oder Freiberufler mit ihren Familien
  • Liquide Unternehmen und traditionsreiche Institutionen

Das Hauptaugenmerk der Bank ist die exklusive, persönliche Betreuung in Private- Corporate / Institutional Banking im Stil einer Bankmanufaktur. Die Bank bietet Expertenberatung und Betreuung auf internationalem Niveau, fundierte Expertisen sowie ein innovatives, umfassendes Risikomanagement. Sie agiert unabhängig, persönlich und diskret. Anliegen, die über das traditionelle Bankgeschäft hinausgehen, werden in einem breiten Netzwerk gemeinsam mit Experten gelöst.

Kapitalstruktur

Die 62 Aktionäre bilden das starke Fundament der Bank. Die Kapitalstruktur zeichnet sich durch eine ausgewogene, starke Verankerung in der Europaregion Tirol aus: Das heißt, die Hauptgewichtung des Kapitals liegt auf der Region Trentino - Südtirol. Mit einbezogen ist im Norden das Bundesland Tirol / Österreich. Hinzu kommen einige ausgewählte Kapitalgeber aus dem übrigen Italien und Österreich.

Die Investoren sind Persönlichkeiten quer durch die wirtschaftlichen Branchen, die durch ihr aktives Leben, ihre Leistung und ihren Erfolg das wirtschaftliche und öffentliche Leben der Regionen prägen. Das bekräftigt die solide und unabhängige Ausrichtung des Unternehmens.

2 Bankpartner, DB Value (Deutsche Bank), 9% und die Gruppe Banca Poplare dell`Emilia Romagna, Modena mit 1,5% unterstreichen weiter die europäische Ausrichtung der Bank an der strategisch bedeutsamen Nord-Südachse, wo sich zwei gegensätzliche Kulturkreise zusammenkommen. Dies ist eine anregende Basis für unternehmerisches Handeln und Innovation. Der Hauptaktionär ist der Gründer der Bank, Josef Prader.